Materialverleih

Bestandsliste der Materialausleihe

Für Reservierungen bitte das Kontaktformular benutzen.

  • Kurse BE, GL: für Gurt, Helm, Seil, Kl-set, div. Zubehör 3,-€ von allen TN, auch, wenn teilweise eigenes Material
  • Kurs ZBE 5,-€

Bestandsliste der Materialausleihe

Preise in Euro

Nr.BezeichnungPreis/
Woche
Preis/WE
Do-Mo
1Abseilachter31.5
2Eispickel105
3Eisschrauben64
4Express-Set31.5
5Felshammer31.5
6Friends105
7Helm105
8Karabiner31.5
9Klettergurt105
10Klettersteigset105
11Material bei Kurs ZE inkl. diverses Zubehör10
12Material bei Kursen BE, GL, KS inkl. diverses Zubehör5
13Schneeschuhe2010
14Steigeisen105
15Steigklemme31.5
16Steileisgerät2010
17Tourenski, Felle, Bremse, Harscheisen4020
18Transporttonnen 50 L5
19Verschüttetensuchgerät mit Schaufel und Sonde, nur komplette Ausleihe4020

Benutzerordnung für den Materialverleih

Verleihbedingung für Mitglieder DAV Chemnitz

Stand Oktober 2010

Die Ausleihe erfolgt nur an Mitglieder der DAV Sektion Chemnitz.

1. Die spezifischen Bedingungen für das Verleihen von Ausrüstungsgegenständen werden in einem gesonderten Verleihvertrag, der zwischen dem Deutschen Alpenverein e.V. Sektion Chemnitz, nachfolgend Vermieter, und dem Sektionsmitglied, nachfolgend Mieter, abgeschlossen wird, fixiert. Dieser Verleihvertrag wird durch die Unterschrift der Vertragsparteien (Ausleihliste und Kautionsquittung) rechtskräftig.

2. Die Ausleihe und Rückgabe der Ausrüstungsgegenstände erfolgt ausschließlich innerhalb der offiziellen Geschäftszeiten in der Geschäftsstelle.

3. Das Eigentum der Mietsache verbleibt bei dem Vermieter. Der Mieter ist verpflichtet, die Mietsache pfleglich und sachgerecht zu behandeln, zu transportieren und zu lagern. Bei Entgegennahme hat er die Mietsache auf Vollständigkeit und eventuelle Beschädigungen zu prüfen und festgestellte Mängel sofort dem Vermieter anzuzeigen. Der Vermieter übernimmt keine Haftung für Schäden an der Mietsache.

4. Der Mieter versichert mit der Ausleihe, über die notwendigen bergsteigerischen Kenntnisse und Fertigkeiten zur sachgerechten Anwendung der entliehenen Ausrüstungsgegenstände zu verfügen. Sind bei dem Gebrauch der Mietsache Beschädigungen oder Überlastungen entstanden, ist der Mieter verpflichtet, diese bei Rückgabe der Mietsache dem Vermieter anzuzeigen um Schäden bei Nachmietern zu verhindern. Unterlässt der Mieter diese Rechts- und Sorgfaltspflicht, haftet er für daraus entstehende Schäden und Folgeschäden.

5. Der Mieter ist verpflichtet, dem Vermieter den Verlust angemieteter Ausrüstungsgegenstände sofort anzuzeigen und Schadenersatz in Höhe des Zeitwertes zu leisten. Die Entscheidung darüber trifft der Vermieter. Werden bei einem Hüttenaufenthalt angemietete Ausrüstungsgegenstände gestohlen, hat der Mieter den Übernachtungsbeleg sowie die Bestätigung des Hüttenwirtes vorzulegen. Beträgt der Wert der entwendeten Ausrüstung mehr als 75,00 Euro, hat der Mieter zusätzlich eine Anzeige bei der nächsten Polizeistation zu veranlassen.

6. Eine Rückerstattung der Verleihgebühr für entgegengenommene, aber dann nicht benötigte Ausrüstungsgegenstände erfolgt nicht. Wird die Leihzeit vom Mieter überzogen, gilt die nächste Rückgabefrist mit der daraus resultierenden Gebührenerhöhung.

7. Die Kaution beträgt 25,00 Euro für die Ausleihe von Ausrüstungsgegenständen für eine Person. Wird für mehrere Personen entliehen, sind 50,00 Euro zu hinterlegen. Der Vermieter hat das Recht, die Kaution bei Verlust oder Beschädigung der Mietsache einzubehalten.